%PM, %17.%11.%2017

Christina Gerhardt

Kontakt

 

Raum:  III/216
Telefon:  0721 925 4663
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sprechzeiten

Do. 14:30-15:30 h

Vita Publikationen Sonstige Tätigkeiten Forschung Lehre

 

 

 

Vita

Seit 2014 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Bewegungserziehung und Sport der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe im BMBF-Projekt „Beyond School – Flexible Laufbahnen in pädagogischen Berufen“.
Seit 2012 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Bewegungserziehung und Sport der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Leitung der ket-Akademie.
Seit 2010 Dozentin an der Pädagogische Hochschule Karlsruhe am Institut für Bewegungserziehung und Sport in den Studiengängen SuB (Sprach und Bewegungsförderung), PdK (Pädagogik der Kindheit) und SGF (Sport Gesundheit Freizeit).
2010-2013 Studium Master of Science Sportwissenschaften - BuK (Bewegung und Sport im Kindes- und Jugendalter) am KIT (Karlsruhe Institut of Technologie)
2008-2010 Mitarbeiterin der Forschungswerkstatt des Instituts für Bewegungserziehung und Sport der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
2007-2010 Studium Bachelor of Arts „Sport Gesundheit Freizeit“, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

 

___________________________________________________________________________

 

Publikationen

Müller, M. & Gerhardt, C. (2014). Selbstinstruktives Körper-Achtsamkeitstraining (SeKA) im Tennis: vernachlässigt oder vernachlässigbar? TennisSport, 25 (3), 17-26.

Müller, M. & Gerhardt, C. (2014). Selbstinstruktives Körper-Achtsamkeitstraining (SeKA) für Tennis Problemzonen: Rücken. TennisSport, 25 (5), 8-16.

Müller, M. & Gerhardt, C. (2014). Selbstinstruktives Körper-Achtsamkeitstraining (SeKA) für Tennis Problemzonen: Schulter. TennisSport, 25 (4), 12-20.

Müller, M., Gerhardt, C. & Mittenmüller, J. (2014). Selbstinstruktives Körper-Achtsamkeitstraining (SeKA) im Tennis: 'Leistungsstarke' Beine & Füße als Basis für ein erfolgreiches Spiel, TennisSport, 25 (6), 10-23.

Gerhardt, C. & Müller, M., Fessler, N. (2014). Eutonie für Kinder: Körperachtsamkeit für Augenblicke. Praxis der Psychomotorik. Zeitschrift für Bewegungs- und Entwicklungsförderung, 39 (2), 71-75.

Gerhardt, C. & Müller, M. (2013) Eutonie- Körperwahrnehmung üben. In N.Fessler (Hrsg.), Entspannung Lehren und Lernen in der Grundschule. S.117-133. Aachen: Meyer & Meyer.

Fessler, N., Gerhardt, C., Müller, M. Rathgeber, T. und Weiler, A. (2014). Kindergesundheit fördern – Durch Achtsamkeitstraining? Dialog. Bildungsjournal der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. 1 (1), 21-27.

Gerhardt, C. & Müller, M., Fessler,N. (2014). Eutonie für Kinder: Körperachtsamkeit für Augenblicke. Praxis der Psychomotorik. Zeitschrift für Bewegungs- und Entwicklungsförderung. 39 (2), 71-75.

Fessler, N., Gerhardt, C., Müller, M., Rathgeber, T. & Weiler, A. (2014). Kindergesundheit fördern - durch Achtsamkeitstraining. Bildungsjournal Dialog, 1 (1), 20-27.

Gerhardt, C. & Müller, M. (2013) Eutonie – Körperwahrnehmung üben. In N. Fessler (Hrsg.), Entspannung lehren und lernen in der Grundschule (S. 117-133).Aachen: Meyer & Meyer.

Gerhardt, C. & Müller, M. & Fessler, N. (2013). Wie die Affen rollen, trollen und wippen: Körperwahrnehmungsübungen mit Eutonie. Praxis der Psychomotorik. Zeitschrift für Bewegungs- und Entwicklungsförderung. 38 (2).

Geiser, S., Gerhardt, C. & Müller, M. (2010). Entspannte Schüler – entspanntes Lernen. In Kongressband Kinderturnkongress Stuttgart. 10.-12.10.2010.

Gerhardt, C. & Fessler, N. (2009). Förderung der Lernbereitschaft durch Bewegung – Das LeBe Projekt. FoSS-Newsletter, 11, S. 2.

Fessler, N., Gerhardt, C. & Haberer, E. (2009). Entspannungstraining für Kinder und Ju-gendliche. In S. Baadte, K. Bös, G. Rechkemmer, I. Seidel, I. & A. Woll (Hrsg.), Kinderturnkongress Karlsruhe. 26.-28.3.2009 (S.343-347). Landau: Empirische Päda-gogik e.V..

 

___________________________________________________________________________

 

SonstigeTätigkeiten

  • Anerkannte Entspannungspädagogin im Bundesverband für Entspannungspädagogen e.V.
  • 2 ½ -jährige Ausbildung zur Eutonie-Pädagogin/-Therapeutin am Eutonie Institut Franco-Palacio, Reilingen (680 UE)
  • Entspannungscoach
  • Kursleiterin „Stressmanagement“ nach § 20 SGB V
  • Kursleiterin „Autogenes Training“ nach § 20 SGB V
  • Kursleiterin „Progressive Muskelrelaxation“ nach § 20 SGB V
  • Nordic Walking Instructor
  • Mitarbeit Eutonie und Körperbewusstsein für Kinder bei EUKIKOWA (Eutonie-Kinder-Konzentration-Wahrnehmung)
  • Eutonie mit Senioren beim Eutonie Institut Franco-Palacio (Reilingen) in Kooperation mit Seniorenheim Ars Vivendi, Mannheim
  • Mitarbeit Erlebnispädagogik mit Kindern bei der
  • EPA (Erlebnis Pädagogik Abenteuer der AWO)
  • Trainertätigkeit Turn- und Sportgemeinschaft Blankeloch Bereich Wettkampfturnen im Kindes und Jugendalter
  • Fortbildung Systemische Beratung und Aufstellungsarbeit, Erfolgsimpulse Doris Fritz (280 UE)
  • Fortbildung Reflexzonentherapeutin nach E. Kliegel- Landkarten der Gesundheit (160 UE)
  • Fortbildung Psycho-Kinesiologie im Institut für Neuro- und Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt, Stuttgart (50 UE)
  • Fortbildung Neural-Kinesiologie im Institut für Neuro- und Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt, Stuttgart (54 UE)

_____________________________________________________________________________

Schwerpunkte in der Forschung 

  • Körperwahrnehmung und Körperachtsamkeit
  • Psychophysiologische Analysen im Kontext Entspannung
  • Frühkindliche Bildung
  • Gesundheit und Stress im Kindesalter

___________________________________________________________________________

 

Schwerpunkte in der Lehre

  • Entspannung (u.a. Eutonie, PMR, AT)
  • Körperbildung
  • Stressbewältigung
  • Turnen
  • Spielpädagogik
  • Anatomie