Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

%PM, %17.%08.%2019

Fessler
Kontakt
 
Raum: III/216
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Sprechzeiten
 
nach Vereinbarung 
 
 
 
 
 
 
Vita Sonstige Tätigkeiten Forschung Lehre

      

 

 

 

Nina Linse (M.A.) hat in Bayreuth Sportökonomie mit Schwerpunkt Marketing und Eventmanagement studiert. In ihrer Masterarbeit spezialisierte sie sich auf das Thema Gesundheit und Stressmanagement, indem sie ein Achtsamkeitskonzept für Studierende erarbeitete. Sie ist akademische Mitarbeiterin am Institut für Bewegungserziehung und Sport der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Darüber hinaus arbeitet sie als selbstständige Yogalehrerin. Sie unterstützt bei uns die Akademisierung von Yoga, Autogenes Training, Achtsamkeit sowie Progressive Muskelrelaxation.

 

 

 

Vita

seit 2018 an der PH Karlsruhe, Schwerpunkt Yoga, Entspannungstechniken, Coaching
seit 2018 Yogalehrerin (BDY). Ausgebildet bei Yoga Vidya Bayreuth (723h Hatha Yoga)
2017 M. Sc. Sportökonomie an der Universität Bayreuth mit Schwerpunkt Eventmanagement, Marketing & Service sowie Gesundheit. Abschlussarbeit: Erarbeitung eines integrierten Achtsamkeitsmodells für die Studierenden der Universität Bayreuth
2014 Sportökonomie an der Universität Bayreuth

 

 

 


Sonstige Tätigkeiten

  • Business Yoga
  • Yoga im Park Veranstaltungen
  • Gruppentrainings bei Yoga Vidya Karlsruhe
  • Workshops zum Thema "Mantrayoga"

 


Schwerpunkte in der Forschung

  • Erforschung der verschiedenen historischen, modernen und postmodernen Yogaformen und -traditionen im Rahmen der Entwicklung einer weltanschaulich neutralen und zeitgemäßen Vermittlung im akademischen Kontext
  • Vermittlung von zielgruppenspezifischem Yoga in unterschiedlichen Settings

 

 


Schwerpunkt in der Lehre

  • Vermittlung der verschiedenen Aspekte des Yoga im Rahmen von Fortbildungen und für Settings
  • Historische Hintergründe, Praxis und Theorie des Yoga im akademischen Kontext